Mit der Schriftstellerin Victoria Wolff und ihrem Roman "König im Tal der Könige" begann Sie, meine Faszination für das Land am Nil, Ägypten. Ich war 14 Jahre, als ich das Buch in der Bibliothek entdeckte und weitere folgen ließ. Viele Jahre später unternahm ich meine erste Reise nach Luxor.


Es blieb nicht die letzte, 7 weitere folgten bis ich mich endlich im Institut für Ägyptologie in München als Gasthörerin einschrieb. Welch ein Glück! Ich konnte mich, im Jahr 2004, einer Studentengruppe anschließen, die auf der westlichen Seite von Luxor das "Deutsche Haus" besuchen durfte. Der wissenschafltiche Direktor des ägyptologischen Instiuts in Kairo, Prof. Dr. Daniel Polz, leitet von dort aus die Ausgrabungen in Dra`Abu el-Naga/Theben West




Ich erfuhr mysteriöse Geschichten über die Ansiedlung El Qurna,  die seit langem als Ort der Grabräuber bekannt war. Zugänge zu Felsengräbern waren über viele Häuser erreichbar, reger illegaler Antikenhandel mit ägyptischen Artefakten fand bis in die heutige Zeit statt.



Ja, dieses Dorf, voll von Geheimnisssen, war der richtige Schauplatz für eine Kriminalgeschichte. Emmy zeigte sich vor meinem geistigen Auge. Nun brauchte ich noch eine Tante, einen Ägyptologen und einen  hinterlistigen Grabräuber, alles andere würde sich beim Schreiben finden. Ja und das Deutsche Haus mit seiner Grabungsstätte sollte auch seinen Platz im Buch finden. Ich ließ Henry als Grabungsleiter lebendig werden. Professor Polz war damit einverstanden. Bei seinen Besuchen im Münchner Institut stand er mir immer wieder zur Beantwortung meiner Fragen zur Verfügung.



Im Jahre 2006 begann die Umsiedlung der Dorfbewohner. Viele alte Wandmalereien im Inneren der Häuser wurden dabei zerstört. Ich durfte den Ort  noch lebendig erleben. Heute liegt er traurig und verlassen da. Und der geheimnisvolle Gang im Haus von Onkel Mansur? Sicherlich ist er längst verschüttet. Und mein Buch, wäre es lebendig geworden, hätte ich El Qurna so verlassen und tot erlebt? Wohl kaum!


Und nun wünsche ich gute Unterhaltung beim Lesen.

Vielleicht wird es die eine oder andere Buchung nach Ägypten geben? Wer weiß...


Zur Bestellung bitte auf das Buch klicken.